Unterstützung am Arbeitsplatz

//Unterstützung am Arbeitsplatz
Unterstützung am Arbeitsplatz2018-12-18T12:27:44+00:00

Glückliche Frau im BüroUnterstützung am Arbeitsplatz

Um Wege aus dem Burnout zu finden, muss das Problem am Arbeitsplatz thematisiert und bearbeitet werden.

 

Der Arbeitgeber/die Arbeitgeberin ist darüber hinaus laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verpflichtet, psychische Gefahren am Arbeitsplatz entsprechend zu evaluieren und Maßnahmen zur Vermeidung dieser durchzuführen.

Sprechen Sie über Burnout-Risiken und Faktoren, welche bei der Arbeit unterstützen können (Ressourcen) und holen Sie Unterstützung bei ihrer Arbeitnehmervertretung und dem Arbeitsmediziner/der Arbeitsmedizinerin bzw. bei einem Arbeitspsychologen/einer Arbeitspsychologin (falls vorhanden).

Zu den betrieblichen Ressourcen zählen die Unterstützung durch Führungskräfte  beim Umgang mit betrieblichen Anforderungen, eine wertschätzende Umgebung sowie eine positive Wertehaltung. Passende Anforderungen, welche weder unter- noch überfordern ermöglichen zum Beispiel positive Herausforderungen bei der Arbeit.

Für den gezielten Umgang mit Burnout sollten die sechs Bereiche des Arbeitsplatzes (Umfang der Arbeit, Ausmaß an Kontrolle, Anerkennung und Belohnung, Gemeinschaft, Fairness und Werte) in den Mittelpunkt gestellt  und Strategien und Prozesse entwickelt werden, um die Bedingungen in diesen Bereichen zu verändern.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich an die Beratungsstelle der Arbeiterkammer Steiermark zu wenden.

Burnout-Beratung der AK:
Tel. 05 7799 2494
arbeitstechnik@akstmk.at